Anekdoten

Anekdote aus dem Leben einer Mama, Schneiderin und … – It´s Called Show Business

Alle Mamis unter euch kennen bestimmt die grandiosen, Oskar-verdächtigen Darbietungen der Kinder wenn sie vorgeben nicht schlafen zu wollen weil der kleine Zehe juckt oder nicht Zähneputzen können weil der Kopf ganz schlimm schmerzt. Wir dürfen dieses wirklich sehr amüsante Theater auch täglich hautnah miterleben.

Spielen

Bei uns ist es mehr das Essen am Abend und der ach so schreckliche Kindergartenbesuch in der Früh.

Gestern gab es bei uns abends Pizza. Ich dachte mir damit mache ich meiner Familie eine Freude. Mein Mann war begeistert , meine Tochter griff auf ihren Bauch und machte Gesichtsakrobatik als ob ihr jemand ihren Lieblingsteddy wegnehmen wollte und meinte: „Mama, ich habe Bauchweh. Ich mag nichts essen.“

Ich natürlich gleich besorgt weil es ihr anscheinend nicht gut geht sagte: „Okay Sophie, wenn du Bauweh hast dann gehen wir Zähneputzen und ins Bett.“

Sie erstarrte, und erklärte mir: „Aber Mama ich habe ja noch gar nicht Süßes gegessen.“

Ich: „Du hast gerade gesagt, dass du Bauweh hast.“

Nach kurzem Überlegen, welches in ihrem Gesicht zu lesen war sagte sie: „Nein, ist schon wieder gut.“

Anscheinend war ihr Pizza essen lieber als sofort schlafen gehen.

Erleichternd und amüsiert erklärte ich ihr, dass Sie bitte nicht sagen soll dass Sie Bauweh hat, wenn es nicht der Fall ist.

Sie sagte beleidigt: „Aber ich wollte keine Pizza mit Wurst essen.“

Ich nahm ihr die Wurst herunter und sie aß was sie essen musste. Danach gab es ein paar Gummibärchen.

Was für ein Schauspieler. Preisverdächtig!

Essen

Und auch der tägliche Gang zum Kindergarten zaubert mir schon sehr früh ein Lächeln ins Gesicht.

Sie fährt mit ihrem Fahrrad in den Kindergarten, erzählt mir glücklich was sie heute machen will und mit wem sie spielen möchte. Freut sich schon schrecklich auf ihre beste Freundin, Charlotte. Also ein wirklich fröhliches Gemüt. Das ändert sich schlagartig als wir den Fuß in das Kindergartengebäude setzen. Wolken verdunkeln sich und meine Tochter umschlingt mein Bein, bettelt mich an heute nicht arbeiten zu gehen. Ich bekomme natürlich gleich ein schlechtes Gewissen, denke meinen Kind geht es schlecht dort und muss mit schlechten Gefühl sie zurücklassen.

weg in den Kindergarten

Letzte Woche brachte ich sie in ihre Gruppe, sie zog wieder ihre Show ab, mich plagte das Schuldgefühl. Ich gehe aus dem Kindergarten sie winkt mir, bemerke plötzlich dass ich ihre Weste in der Hand halte. Ich gehe natürlich wieder zurück um diese auf ihren Platz zu legen. Da höre ich doch tatsächlich mein vor 30 Sekunden weinendes Kind lauthals begeisternd rufen: „Yeahhhhhh Lukaaaas, komm wir spielen das.“

Verkleidung

Ich musste schmunzeln und ging mit guten Gefühl in die Arbeit.

Kennst du auch solche Situationen?

Freue mich von dir zu hören.

Eure Kathy


PS: wenn du meinen nächsten Artikel nicht verpassen möchtest, dann abonniere meine facebook Seite.

Schreibe einen Kommentar